Montag, 20. November 2017



Als Wattenscheid noch ein Hallenbad hatte

(19.12.2011) Diese Meldung ist älter als 3 Monate.
Die Eröffnung des Hallenbades am Bussmannsweg war das herausragende Ereignis im Jahre 1964. Von der Eröffnung am 15. Juli bis zum Jahresende zählte man 122000 Besucher. Mit einem Mehrzweckbecken 12,5x25 Meter und einem Lehrschwimmbecken 8x12,5 Meter war das Hallenbad zu seiner Zeit sehr modern. Sicher wird so mancher Leser wehmütig an die ersten Schwimmversuche in der lichtdurchfluteten Halle oder an die Angst vor dem Sprung vom Dreimeterturm vor den rieseigen blauen Mosaiken an den Wänden zurückdenken. Das Bad war in der Bevölkerung sehr beliebt. Schliesslich war die stadtnah gelegene Anlage für die Wattenscheider Bevölkerung gut zu erreichen. Dem entsprechend waren die Wattenscheider mehr als verärgert, als die Stadt Bochum die Schließung des Bades beschloß. Auf der Suche nach einem Hallenbad müssen die Wattenscheider nun zum Hallenfreibad Höntrop oder zum Nordwestbad in Bochum- Hofstede pilgern.

Das Gebäude des Hallenbades wurde inzwischen umgebaut und beherbergt das Louis- Baare- Berufskolleg mit ca. 3000 Schülern und 110 Lehrern. Dem Bau der Schule fiel im Jahre 1999 auch die hinter der Schule gelegene Rollschuhbahn zum Opfer.

Das Louis- Baare- Berufskolleg im Jahr 2008.



Ulli Weber - © 1998 - 2017

Anzeige
Umweltservice Bochum

BUXA - Brille mit X

Hallo Pizza

Weinstübchen WAT

Holger Flemming Pianoservice



Host Europe